Hauptseite Links zu Papageien & Naturschutzshops Käfig & Volierenausstattung Ergänzungsfutter Vitamine & Mineralien Grünzeug & Kräuter Diese Seite Obst & Nüsse
Die folgenden Bilder sind zum Teil im Internet zusammengetragen zum Teil aus
Büchern die sich mit Papageienernährung beschäftigen.

Die Texte sind zum größten Teil Auszüge aus folgendem Buch:
Würth, V.: Obst, Gemüse und exotische Früchte für Papageien
Zu einer ausgewogenen Ernährung der Papageien und Sittiche gehört das tägliche Angebot von Obst und Gemüse. In dieser Monografie werden rund 80 verschiedene Obst- und Gemüsesorten mit detaillierten Angaben zur Herkunft, Lagerung, Inhaltsstoffen, Verfügbarkeit, Verwendung und Fütterungshinweisen vorgestellt. Tabellen und Vogelsymbole erleichtern das Erfassen von Informationen.
Der Autor Volker Würth ist ein Experte in der Haltung von Sittichen und Papageien sowie Redaktionsmitglied der Fachzeitschrift PAPAGEIEN.
128 S., (21 cm x 26 cm), über 100 farbige Fotos
Dieses und weitere für Papageien- und Sittichhalter wertvolle, informative Bücher können Sie beim Arndt-Verlag
unter www.arndt-verlag.de sowie www.vogelbuch.com bestellen.
Wer ausführlichere und umfassendere Informationen über die einzelnen Obst und Gemüsearten möchte sollte sich dieses Buch unbedingt zulegen.

Den größten Teil der Obst und Gemüsesorten habe ich bei meinen Papageien selbst ausprobiert oder gebe sie noch heute. Trotzdem kann ich natürlich keine Garantie übernehmen. Sämtliche Haftungsansprüche sind daher ausgeschlossen!

Diese Seite ist noch in Arbeit

Gemüse
Leider wird oft nicht ausreichend bedacht, dass neben frischem Obst auch Gemüse ein wichtiger Futterbestandteil auf dem Speiseplan unserer gefiederten Freunde sein sollte..

Aubergine
 
Broccolie
 
Blumenkohl
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
     
Bild folgt

Zuckererbsen
 


Bild folgt

Cherimoya

Bild folgt

Chicoree
Bohne und Erbse
Bohnen enthalten das giftige Phasin, weshalb sie besser nicht in der Hülse angeboten werden sollten. Erbsen dagegen können bedenkenlos mit Hülse verfüttert werden.
Text: Arndt-Verlag
Text folgt
Text: Arndt-Verlag
Text folgt
Text: Arndt-Verlag
     
Bild folgt
 
Chili

Feldsalat
Bild folgt

gekochte Süßkartoffel
Text folgt
Text: Arndt-Verlag
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
Text folgt
Text: Arndt-Verlag
     

Zwiebeln,Schnittlauch,Porree,Knoblauch
Bild folgt  

grühne Bohnen

Gurken
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
Text folgt
Text: Arndt-Verlag
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
     
Bild folgt  

 Ingwer
 Bild folgt  

Hülsenfrüchte

Champignon
Text folgt
Text: Arndt-Verlag
Text folgt
Text: Arndt-Verlag
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
     

Tomate  
Bild folgt

Süßholz

gekochte Kartoffeln
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
Text folgt
Text: Arndt-Verlag
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
     
Bild folgt

Topinambur
 
Knollen-,Stauden-,Stangensellerie
 
Kohlrabi
Text folgt
Text: Arndt-Verlag
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
     

Maiskolben und Mais aus der Dose
(natürlich ohne Zucker)

Zucchini+Kürbis
Bild folgt  

Pastinake
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
Text folgt
Text: Arndt-Verlag
     

Paprika (rot, grün, gelb)
 
Möhren

Radieschen+Rettich
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
     

Petersilie+Spargel
 Bild folgt

Schwarzwurzel
 
Rote Beete
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
Text folgt
Text: Arndt-Verlag
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
     
 
Kopf- und Blattsalate
 
Spinat+Mangold
 
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag
Text folgt
Text+Bild: Arndt-Verlag